Lebensstationen

Schatzkästchen


„Ich setze den Fuß in die Luft, und sie trug.“
Hilde Domin

„Nicht müde werden,
sondern dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten.“
Hilde Domin

„Wenn du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer!“
Antoine de Saint-Exupery

Geschichten

Meine erste große Reise führte mich 1990 mit einem alten VW Passat durch die Tschechoslowakei, Ungarn, Bulgarien und Rumänien bis ans Schwarze Meer, dann nach Griechenland und über Italien wieder zurück nach Deutschland.

Mein Reisebegleiter verfügte im Gegensatz zu mir zwar über das nötige Kleingeld, doch wenige Tage nach Antritt der Reise wurde klar: Seine Fahrkenntnisse waren so schlecht, dass er nicht vorhatte, sich auch nur ein Mal hinters Steuer zu setzen. Ich selbst hatte noch nicht viel Fahrpraxis, vorher nie ein eigenes Auto besessen. Was tun? Sollte ich darauf bestehen, dass wir die Reise abbrechen? Nein! Ich trat die Flucht nach vorn an, fuhr über alle Autobahnen, durch Prag, Budapest und Bukarest, auf alle Autofähren und wieder hinunter. Insgesamt 5000 km weit.

Seither weiß ich, dass ich manchmal Unmögliches möglich machen kann. Eine Gewissheit, die mich auch durch schwierige Wochen im Erziehungsalltag trägt.

Vernetzung

Am Anfang meiner selbständigen Tätigkeit als Tagesmutter fachkundige Beratung und Supervision durch meine langjährige Freundin Dipl. Psychologin Susanne Stroppel www.kasu.lu

Förderung durch das Amt für Jugend und Familien in Mainz, Verleihung des Zertifikats „Qualifizierung Tagespflege für Kinder“ www.kinderbetreuungmainz.de

Supervision und Weiterbildung durch die Fachberatung Kindertagespflege der Katholischen Familienbildungsstätte in Mainz www.kinderbetreuungmainz.de

Mitglied der Tageselternoffensive Mainz (TOM) www.tom06.de

Teilnahme am 2. Tagespflegekongress von „Laufstall“ in Bonn www.laufstall.de

Projekt "Musik - Bewegung - Tanz" in Kooperation mit dem Movimento (MZ-Neustadt) www.movimento-mainz.de

Weiterbildung

Jedes Jahr nehme ich an größeren oder kleineren Weiterbildungen teil. Hier einige meiner wichtigsten Weiterbildungen:

2010 „Musik – Bewegung – Tanz“ (bei Cornelia Röhrig, Movimento Mainz)
2011 / 2012 Qualifizierung zur Fachkraft für Kleinstkindpädagogik
mit Schwerpunkt „Raumgestaltung und Bewegung“ (Download Hausarbeit)
(Berufsbildungsseminar Landau)
2015 „Beobachten und Dokumentieren“
(Kath. Familienbildungsstätte, Mainz)
2015/2016 Marte Meo Practicioner
(Marte Meo Zentrum Darmstadt)